Angebote zu "Halsschmerzen" (3 Treffer)

Kategorien

Shops

Dolotonsil Hevert bei Halsschmerzen Tabletten, ...
10,03 € *
zzgl. 4,50 € Versand

DOLOTONSIL Hevert bei Halsschmerzen hilft, wo die Erkältung beginnt Plötzliches Kratzen, Jucken oder Kribbeln im Hals ist fast immer ein Zeichen für eine beginnende Erkältung. Für Halsschmerzen sind meist Viren verantwortlich. Über die Atemluft gelangen sie in den Hals- und Rachenraum und verursachen dort eine schmerzhafte Entzündung der Schleimhäute, oft in Verbindung mit Schluckbeschwerden und geschwollenen Lymphknoten. Schon beim ersten Kratzen im Hals ist eine effektive Gegenwehr notwendig, sonst breiten sich die Viren schnell weiter aus. DOLOTONSIL Hevert bei Halsschmerzen lindert lästige Schmerzen und hemmt die Entzündung in Hals und Rachen. Die Tabletten unterstützen die Infektabwehr und stärken die Selbstheilungskräfte des Körpers. Bei einer frühzeitigen und konsequenten Einnahme hilft das Arzneimittel, Schwere und Dauer der Erkrankung zu reduzieren und eine weitere Ausbreitung der Infektion zu vermeiden. DOLOTONSIL Hevert bei Halsschmerzen wirkt zuverlässig, ohne den Körper durch chemische Stoffe zu belasten.

Anbieter: Apo-rot
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
KALIUM CHLORATUM D 200 Globuli 10 g
12,98 € *
zzgl. 3,98 € Versand

KALIUM CHLORATUM D 200 Globuli Verwendungsgebiete von •Halsschmerzen •Fußpilz •Hepatitis •Krupp-Husten •Pseudo-Krupp •Dickdarm-Entzündung •Adenoide Vegetationen (vergrößerte Rachen-Mandeln) •Morbus Crohn (geschwürige, chronische Entzündung des Verdauungstrakts) •Kniegelenks-Entzündung •Otitis (Entzündung des Ohrs) •Blasen Nierenbecken-Entzündung (mit zähem weißen Schleim) •Fatigue-Syndrom (Müdigkeit / Erschöpfung ) •Benignes Prostatasyndrom •Lauf-Schnupfen •Thrombose •Chronische Leberentzündung •Schlaganfall •Abbau von Giftstoffen •Laryngitis (Entzündung des Kehlkopfes) •Kandida (Pilz der Candida-Gruppe / Hefepilz) •Morbus Hodgkin (Krebserkrankung meist zuerst der Lymphknoten im Hals-Nacken-Bereich) •Hautpilz •Fibromyalgie (Faser-Muskel-Schmerz) •Wucherungen •Prostatahyperplasie (gutartige Vergrößerung der Prostata) •Prostatabeschwerden •Lymphangitis (seltene Entzündung der Lymphbahnen) •Prostatavergrößerung •Weißfluß •Milchschorf •Narbenpflege •Gingivitis (bakteriell verursachte Entzündung des marginalen Zahnfleisches) •Gelenkrheumatismus •Gallenblasen-Entzündung •SMS-Daumen •Lymphknoten-Entzündung •Darmentzündungen •Geschwulste / Hautauswüchse •Appendicitis chronica (Chronische Blinddarmentzündung) •Pharyngitis (Entzündung der Rachenschleimhaut) •Mund-Soor (Infektion des Mund-Rachenraums mit Candida-Pilzen) •Zungenbelag •Eileiter-Entzündung •Sensibilität •Kapillar-Verkrampfung •Flugangst •Nierenstauung •Leberflecken •Kehlkopfentzündung •Glomerulonephritis (Entzündung der Nierenkörperchen) •Hautausschlag •Augen-Entzündung •Zystitis (Entzündung der Harnblase) •Adipositas / Fettsucht •Heißhunger •Speicheldrüsen-Entzündung •Lymphdrüsenschwellung •Perichondritis (Entzündung der Knorpelhaut) •Gelbsucht •Hautgrieß •Cerumen obturans (kompletter Verschluss des äußeren Gehörgangs durch einen Pfropf) •Traumatische Arthritis (Krankheit des Bewegungsapparates) •COPD (chronisch obstruktive Bronchitis) •Nieren-Entzündung •Zyste (abgeschlossener Gewebehohlraum der Flüssigkeit enthält) •Thrombophlebitis (akute Thrombose und Entzündung von meist oberflächlichen Venen) •Prostatahypertrophie (gutartige Prostata-Vergrößerung) •Asthma •Periarthropathie (pathologische Veränderungen in den gelenk-nahen Weichteilen) •Trommelfell-Entzündung •Dünndarm-Entzündung •Ohrenschmalz-Pfropf •Polyarthritis (chronisch-entzündlichen Autoimmune-Ekrankung) •Seborrhoisches Ekzem (Hautausschlag besonders auf der Kopfhaut und im Gesicht) •Kopfschuppen / Kopfgrind •Gallenwegs-Entzündung •Mandelschwellung / Mandelentzündung •Müdigkeits-Syndrom •Kreislaufschwäche •Salpingitis (Entzündung eines oder beider Eileiter) •Aphthen (milchig-gelbliche Gebilde auf Zahnfleisch oder Mundschleimhaut) •Nierenbeckenentzündung (dazu brennender schleimiger Urin) •Akne / Pickel •Lymphogranulomatose (Form des Lymphknotenkrebses) •Rheuma •Platzangst •Infektiöse Mononukleose (Pfeiffer-Drüsenfieber) •Chronische Bronchitis •Darm-Soor (Darmpilz-Infektion) •Tubenkatarrhe (Entzündung der Schleimhaut der Eustachi-Röhre) •laufende Nase •Parotitis (Entzündung der Ohrspeicheldrüse) •Hämorrhoiden •Bronchialasthma •Schleimbeutel-Entzündung •Lungenentzündung •Hodgkin-Lymphom (bösartiger Tumor des Lymphsystems) •Heuschnupfen •Blasenentzündung •Morbus Bechterew (chronische, schmerzhafte, entzündlich-rheumatische Erkrankung) •Zöliakie (Gluten Unverträglichkeit) •Sehnenscheidenentzündung •Surfer-Ohr / Taucher Ohr •Hühneraugen •Gehörgangs-Entzündung •Hautfalten-Entzündung •Keuchhusten •Myom (gutartiger Muskeltumor) •Rhinitis (Nasenkatarrh, Schnupfen) •Embolie (teilweise oder vollständiger Verschluss eines (Blut)-Gefäßes) •Gicht •Pityriasis versicolor (Kleienpilz-Flechte = häufig vorkommende Pilzinfektion der obersten Hautschicht) •Apoplex (Schlaganfall) •Drüsenschwellung •Schnupfen •Zahnfleisch-Entzündung •Ohrenlaufen •Hautwucherungen •Mykose (parasitäre Infektionskrankheit von lebendem Gewebe durch Pilze) •Couperose (Kupferfinnen) •Ohrenentzündung •Magenbrennen •Chronische Hepatitis •Lidrand-Entzündung •Stockschnupfen •Zwänge •Otitis externa •Oophoritis (bakteriell bedingte Entzündung des Eierstocks) •Bronchitis •Mittelohr-Vereiterung •Nebenhöhlenentzündung •Rachengeschwür •Emphysem (übermäßiges oder an ungewohnter Stelle aufgetretenes Luft-Vorkommen) •Ganglion (Überbein) •Gelenkentzündung •Pyelonephritis (Nierenbeckenentzündung) •Angina •Nagelpilz •Sinusitis (Nasennebenhöhlen-Entzündung) •Ohrknorpel-Entzündung •Ohrmuschel-Entzündung •Besenreiser •Atemnot •Phlebitis (Entzündung eines venösen Gefäßes) •Brustfell-Entzündung •Neurodermitis •Lymphknotenkrebs •Cholezystitis (Gallenblasenentzündung) •Schleimhaut-Pilze •Ohrenekzem •Polypen •Operations-vorbereitend •Warzen •Ohrmuschelekzem •Ohrenschmerzen •Rachenentzündung (besonders mit Beteiligung der Ohren) •Leberentzündung •Muskelrheuma •Mandelvereiterung •Soor (Infektionskrankheit Kandidose) •Cholangits (Entzündung der Gallengänge) •Myringitis (schmerzhafte Entzündung des Trommelfells) •Parotitis epidemica (Mumps) •Weichteil-Rheumatismus •Hautmykose (Pilzinfektion der Haut) •Schwerhörigkeit (besonders nach Entzündungen) •Schuppenflechte •Nasenpolypen •Schleudertrauma •Entzündung der Bauchspeicheldrüse •Lymphknoteneiterung •Zeruminalpfropf (angesammelter Ohrenschmalz im Gehörgang) •Chronische Gaumenmandel-Entzündung •Frostbeulen •Schluckschmerzen •Lymphgefäß-Entzündung •Heiserkeit •Tumor •Lymphom (Lymphknotenvergrößerungen bzw. Lymphknotenschwellungen) •Mittelohrentzündung •Epilepsie •Halsentzündung •Hypochondrie (ständige Angst, an einer furchtbaren Krankheit zu leiden) •Pockenimpfung-Nachbehandlung •Fließ-Schnupfen •Myogelose (tastbare, meist druckschmerzhafte Verdickung eines Muskels) •Herpes •Chronische Blinddarm-Entzündung •Ikterus (gelb-Färbung der Haut, Schleimhäute und innerer Organe als Folge einer Hyperbilirubinämie) •Nierenbecken-Entzündung •Psoriasis (Schuppenflechte, Erkrankung der Haut, die auch Gelenke und Nägel befallen kann) •Krampfadern •Adnexitis (kombinierte Entzündung von Eileiter und Eierstock) •Husten Homöopathisches Arzneimittel zum Einnehmen Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Bei während der Anwendung dieses Arzneimittels fortdauernden Krankheitssymptomen ist medizinischer Rat einzuholen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anbieter: Bodfeld-Apotheke
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot